Dienstjubiläum von Ehrenlöschzugführer Johannes Janssen
-50 Jahre in der Freiw. Feuerwehr Tönisvorst-Löschzug Vorst-

Feuerwehrkameraden statteten Johannes Janssen zum 50 Jubiläum
einen Überraschungsbesuch ab und hatten ein Fest vorbereitet !!

Tönisvorst/stg

Johannes Janssen und die Freiw. Feuerwehr Vorst- Mensch und Organisation, die man wohl kaum voneinander trennen kann.
Einer der "dienstältesten" Feuerwehrmänner aus Vorst, jetzt in der Ehrenabteilung, bis 1994 noch aktiv im Löschzug Vorst ehrenamtlich tätig, konnte am vergangenen Freitag auf die 50 jährige Zugehörigkeit zur Freiw. Feuerwehr Vorst, jetzt Freiw. Feuerwehr Tönisvorst-Löschzug Vorst, zurückblicken.
Aus diesem Grund hatten sich seine Kameraden dazu entschlossen, zusammen mit dem Musikzug der Freiw. Feuerwehr Tönisvorst, dem Jubilar einen Überraschungsbesuch abzustatten, ihm ein Ständchen zu bringen und ihn und seine Familie anschließend zu einer kleinen Feierstunde mit in die Feuerwache zur Lindenallee mitzunehmen.

Am Freitagabend versammelten sich fast der gesamten Löschzug Vorst, der überwiegende Teil der Ehrenabteilung des Löschzuges Vorst und viele frühere Wegbegleiter am Vorster Feuerwehrgerätehaus, um mit viel "Tam-Tam" mit Musikzug zum auf der Neuhäuserstraße gelegenen Wohnhaus des Jubilares zu ziehen.
Mit dabei waren u.a. der frühere Tönisvorster Feuerwehrchef Ludwig Heimers, der Ex-St.Töniser stellv. Löschzugführer Hans Wolters, der jetzige Feuerwehrchef Hermann Snellen, und viele Andere.

Der Vorster Löschzugführer Heribert Hebben überreichte im Auftrage der Feuerwehr ein Geschenk an Johannes Janssen und ein Blumenangebinde an Janssens Ehefrau Trudi.
In einer kurzen Laudatio, die Heribert Hebben über den Jubilar und seinen "Tatendrang" innerhalb der Feuerwehr hielt, zitierte er die Lebensgeschichte Johannes Janssens.
Bereits im Alter von 19 Jahren trat Johannes Janssen der Feuerwehr Vorst bei. 1954 wurde er zum Feuerwehrmann, 1955 zum Oberfeuerwehrmann und kurze Zeit später zum Unterbrandmeister nach dem Besuch verschiedener Aus-und Fortbildungslehrgänge befördert.
1970 wurde Johannes Janssen nach Besuch der Landesfeuerwehrschule zum Brandmeister; 1971 zum Oberbrandmeister und stellv. Löschzugführer befördert. 1979 wurde Janssen zum Hauptbrandmeister und Löschzugführer ernannt und zum stellv. Wehrführer der Stadt Tönisvorst durch den Stadtrat bestellt.

Für seine treue Pflichterfüllung erhielt Janssen zahlreiche Auszeichnungen, so u.a. das Feuerwehrehrenabzeichen in Silber und Gold des Landes-Nordrhein Westfalen.
Im Alter von 60 Jahren wurde Johannes Janssen in die Ehrenabteilung des Löschzuges überstellt und gleichzeitig zum Ehrenlöschzugführer der Freiw. Feuerwehr Tönisvorst, Löschzug Vorst, ernannt.
Gut 18.ooo Stunden war er für seine Vorster Mitbürger im ehrenamtlichen Feuerwehrdienst aktiv. Besonders lag ihm die Aus-und Weiterbildung gerade des Feuerwehrnachwuchses am Herzen.

Im Kreise der anwesenden Feuerwehrkameraden und Janssen-Familiemitglieder wurde das runde Dienstjubiläum ausgiebig gefeiert und über so manche schöne Begebenheit im bisherigen Feuerwehrleben von Johannes Janssen "geklönt".

 

         

 zurück