Jahreshauptversammlung der Gesamtfeuerwehr Tönisvorst
fand im St. Töniser Gerätehaus statt !

Tönisvorst/Stg

Zur Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder der Gesamtwehr der Freiwilligen Feuerwehr Tönisvorst in der Feuerwache St. Tönis auf der Mühlenstraße.

Neben den derzeit 156 Wehrangehörigen, die sich aus Mitgliedern beider Tönisvorster Löschzüge St. Tönis (51) und Vorst (39) – sowie den Mitgliedern von Jugendfeuerwehr (14), Musikzug (23) und Ehrenabteilungen (29) zusammensetzt, konnte Stadtbrandinspektor Hermann Snellen, als Chef der Gesamtfeuerwehr Tönisvorst, Bürgermeister Albert Schwarz , Ordnungsamtsleiter Wolfgang Schouten, Kreisbrandmeister Klaus-Thomas Riedel, Ehrenwehrführer Ludwig Heimers sowie den Vorster Ehrenlöschzugführer Johannes Janssen begrüßen.

In seiner Eröffnungsansprache dankte Feuerwehrchef Snellen den Wehrmitgliedern für ihre ehrenamtlich geleistete Arbeit, die sehr gute Dienstbeteiligung und die stete Einsatzbereit-schaft im Jahre 2004.

Nach der Totenehrung blicke Snellen auf das Einsatz-und Übungsgeschehen im vergangenen Jahr zurück. So mußte die Freiw. Feuerwehr Tönisvorst im vergangenen Jahr zu insgesamt 156 Einsätzen ausrücken. Eine stattliche Anzahl, die der Anzahl der Einsätze des Jahres 2003 genau glich ! Besonders erwähnenswert waren hierbei zwei Großeinsätze. Zu einem musste die Feuerwehr zu einem Großbrand auf dem Gelände der ehemaligen Firma Kress auf dem Maysweg in St. Tönis, zum anderen nach einem großen Tornado zu gewaltigen Aufräumarbeiten ausrücken.

Über 12500 Stunden waren die Tönisvorster Blauröcke für ihre Mitmenschen im Einsatz und eigneten sich bei zahlreichen Aus-und Weiterbildungsveranstaltungen auf Stadt-Kreis-und Landesebene das praktische, sowie auch theoretische Wissen für ihre ehrenamtliche und wichtige Arbeit an.

Aber nicht nur im Einsatz-und Übungsgeschehen, sondern auch im kulturellen und sozialen Bereich war und ist die Tönisvorster Feuerwehr sehr aktiv.

Die einzelnen Fachbereichbeauftragten so z.b. die der Jugendfeuerwehr, des Musikzuges, der Presse-und Öffentlichkeitsarbeit und der Brandschutzerziehung berichteten darüber hinaus über die Tätigkeiten innerhalb ihrer Bereiche.

Die beiden Löschzugführer informierten über die geplanten Übungen im Jahre 2005. So werden neben den 14 tägig stattfindenden Montagsübungen auch zahlreiche Zwischendienste abgehalten.

Wolfgang Schouten, als Ordnungsamtsleiter für die Belange der Feuerwehr innerhalb der Tönisvorster Stadtverwaltung zuständig, stellte den Anwesenden den Haushaltsentwurf bezüglich Feuerwehrwesen vor und erläuterte die geplanten Anschaffungen, die er vorab mit der Feuerwehr-Führungsspitze abgestimmt hatte.

Da der bisherige St. Töniser Löschzugführer Jupp Beudels, der auch gleichzeitig stellv. Wehrführer war, aus persönlichen Gründen zurückgetreten ist, mussten Stellenneubesetzungen vorgenommen werden. Hans-Gerd Wolters bisher stellvertretender Löschzugführer in St. Tönis wurde durch Hermann Snellen zum neuen St. Töniser Löschzugführer ernannt. Sein Vertreter ist von nun an Rolf Peschken, der als einziges Mitglied der Freiw. Feuerwehr hauptberuflich als Feuerwehr-Gerätewart bei der Stadt Tönisvorst beschäftigt ist.

Das Ehrenamt des Stellv. Wehrführers übernahm der Vorster Löschzugführer Heribert Hebben, eine Bestätigung des Stadtrates muß aufgrund seines Ehrenbeamtenstatusses noch erfolgen.

Zum Fachberater Seelsorge im Bereich der Feuerwehr Tönisvorst wurde Norbert Caelers durch Wehrführer Hermann Snellen ernannt. Ulrich Sperling und Michael Johnen, beide in kompetenter Stelle des Musikzuges tätig, wurden durch Snellen zu Musikzugführern ernannt.

Kreisbrandmeister Klaus-Thomas Riedel dankte den Tönisvorster Feuerwehrangehörigen für ihre Arbeit auch auf Kreisebene, wünschte den neuen Amtsinhabern bei ihrer Arbeit immer die richtige Hand im Umgang mit Mensch und Technik und dankte Bürgermeister Schwarz für die Bereitschaft den Delegiertentag des Kreisfeuerwehrverbandes Viersen in diesem Jahr in Tönisvorst abhalten zu dürfen.

In seinem Gruß/Schlusswort stellte Bürgermeister Albert Schwarz zum einen die Wichtigkeit der Jugendfeuerwehr als Nachwuchsorganisation der Feuerwehr heraus und dankte im Namen von Rat, Verwaltung und Bevölkerung den Mitgliedern der Freiw. Feuerwehr Tönisvorst für ihre ehrenamtliche Arbeit.

Bild von links nach rechts:

Ulrich Sperling, Michael Johnen, Norbert Caelers, Albert Schwarz, Rolf Peschken, Hermann Snellen, Hans-Gerd Wolters, Klaus-Thomas Riedel

 

 zurück