Tönisvorst-Vorst- Brand

Zu dem im Laufe des Vormittages entstandenen Schwelbrand in der Rudi Demers Halle verweisen wir zunächst auf die gemeinsame Presseerklärung von Feuerwehr und Polizei, die von der Feuerwehr Tönisvorst veröffentlicht wurde.

Ein Brandsachverständiger der Polizei hat seine Untersuchungen am Brandort mittlerweile abgeschlossen. Demnach dürfte der Brand durch Funkenflug entstanden sein. Ein Arbeiter war an der Halle damit beschäftigt, Unkräuter mit offener Flamme zu vernichten. Ohne dass der Arbeiter es bemerkte, müssen beim „Abflämmen“ des Unkrauts Funken in die in der Hausverklinkerung befindlichen Lüftungsschlitze geflogen sein, sodass sich ein Schwelbrand unter der Fassadenisolierung bis zum Dach ausbreitete. Den Qualm bemerkten glücklicherweise Dachdecker, die zeitgleich mit den Gärtnern mit Dacharbeiten an der Halle beschäftigt waren. Das Feuer und seine Folgeschäden richteten dennoch einen Schaden von mehreren tausend Euro an. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an./ah

 

 zurück