Musikzug der Freiw. Feuerwehr Tönisvorst hielt im Feuerwehrgerätehaus Vorst Jahresversammlung ab !!

Tönisvorst/stg

Zu ihrer einmal im Jahr stattfindenden Jahreshauptversammlung trafen fast alle aktiven Musiker des Musikzuges der Freiw. Feuerwehr Tönisvorst im Schulungsraum des Feuerwehrgerätehauses auf der Lindenallee.

Vorsitzender Ulrich Sperling konnte neben 19 von 23 aktiven Musikern auch den Chef der Tönisvorster Feuerwehr Stadtbrandinspektor Hermann Snellen willkommen heißen.

In ihren umfangreichen Jahresberichten konnten Schriftführer Klaus Kohnen und Geschäftsführer Albert Roesges u.a. über 43 Auftritte im Jahre 2005 berichten. Sie fanden bei verschiedenen Anlässen wie Auftritten für die Feuerwehr, bei Schützenfesten, Platzkonzerten und Auftritten für die Kirche statt. Aber auch das eine oder andere Mal war der Musikzug in Sachen Ständchen unterwegs. Aus den Einnahmen für einige bezahlte Auftritte wurden Instrumente angeschafft. Besonders erwähnenswert war das große Konzert des Musikzuges im April 2005. Hier war die Nachfrage nach Eintrittskarten sehr groß und der Saal von Haus Vorst schnell komplett ausverkauft !!

Stadtbrandinspektor Hermann Snellen dankte allen Kameraden des Musikzuges für die geleitstete Arbeit und fand lobende Worte für die gute Arbeit innerhalb der Stadt Tönisvorst und über deren Grenzen hinaus. Der Musikzug sei ein hervorragendes Aushängeschild für die Feuerwehr und die Stadt Tönisvorst.

Bei der Neuwahlen bzw. Wiederwahlen wurden Geschäftsführer Albert Roesges und Beisitzer Hubert Kohnen in ihren Ämtern bestätigt und wiedergewählt. Dem Vorstand gehören neben diesen beiden Musikern auch noch der Vorsitzender Ulrich Sperling und Schriftführer Klaus Kohnen an.

Besondere Ehrungen erhielten für 25 jährige Mitgliedschaft Karl Kohnen und für 30 jährige Zugehörigkeit Jakob Kohnen.

Michael Kohnen, als Dirigent des Feuerwehr-Musikzuges, dankte ebenfalls alle aktiven Mitgliedern für die geleistete Mitarbeit. Er hob besonders auch die gute Teilnahme an den Übungsabenden hervor und wies bereits jetzt schon auf das bestehende Repertoire in 2006 hin.

Wer Spaß an Musik hat auch ein Blasinstrument (insbesondere Holzbläser, Posaune, tiefes Blech) spielen möchte, kann sich beim Musikzug der Freiw. Feuerwehr Tönisvorst melden. Geprobt wird Freitagsabends in der Zeit von 20 bis 22 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Vorst auf der Lindenallee. Neben den Probeabenden stehen Michael Johnen (Ruf 02156/80571) und Ulrich Sperling (Ruf 02166/997090) für einen persönlichen Kontakt zur Verfügung. Außerdem gibt’s den Musikzug im Internet unter

www.musikzug-ffw-toenisvorst.purespace.de

 

 zurück