Drei Einsätze für den Löschzug Vorst, der Freiw. Feuerwehr Tönisvorst 6.05.2007

Zu insgesamt drei Einsätzen musste der Löschzug Vorst, der Freiw. Feuerwehr Tönisvorst von Freitagabend bis Sonntagmittag ausrücken.

Am Freitagfrühabend kurz nach 17:30 Uhr rückte die Feuerwehr zur Dellstrasse in Tönisvorst-Vorst aus. Hier brannten in unmittelbarer Nähe eines Hauses mehrere Sträucher/ bzw. Bäume. Mit einem Schnellangriffsrohr gingen die Einsatzkräfte zur Brandbekämpfung vor; in einigen Minuten war das Feuer gelöscht. Durch das zügige Vorgehen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das nahestehende Haus verhindert werden.

In der Nacht von Freitag auf Samstag, kurz vor Mitternacht wurde der Löschzug Vorst zum Graverdyk, im Dreiländereck Kempen/ Grefrath-Oedt und Tönisvorst-Vorst gerufen. Hier brannten „Zur alten Schmiede“ unkontrolliert Gartenabfälle (ca. 30 m3)und ein Container mit Reifen. Mit mehreren C-Rohren, einem Schnellangriffrohr und einem Schaumrohr ging die Feuerwehr zur Brandbekämpfung vor. Nach auseinanderziehen des Brandgutes, an dem auch der Bauhof der Stadt Tönisvorst mit einem Räumfahrzeug beteiligt war, konnte der Brand gelöscht werden. Der Einsatz dauerte bis kurz nach 03:00 Uhr.

Bisheriger letzter Einsatz der Feuerwehr Vorst an diesem Wochenende war am frühen Sonntag morgen um kurz nach 05:00 Uhr. In einem Industriepark auf der Butzenstrase in Vorst hatten bislang Unbekannte den Handdruckknopfmelder der Brandmeldeanlage böswillig betätigt und so die Feuerwehr gerufen. Der Einsatz hier dauerte gut 45 Minuten.

Einsatzleiter bei allen drei Einsätzen war der stellv. Stadtbrandinspektor Heribert Hebben.

 

 zurück